Startseite
  Über...
  Archiv
  AFS-Berichte
  Fotos
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Enricos Webblog
   Tim in Ecuador
   søstra mi i Asia
   Mina i Mexico
   AFS interkulturelle Begegnungen e.V.



http://myblog.de/nikaecuador

Gratis bloggen bei
myblog.de





Glueck gehabt!

Freitag, 18.08.2006, 10:25 Ortszeit Guayaquil

 Es scheint so, als haette ich von zu Hause ein paar Schutzengel mitgebracht, die hier auf mich aufpassen!

 Als ich am Montagabend die Nachrichten hier geguckt habe, musste ich feststellen, dass wir am Sonntag fast nicht mehr nach Hause gekommen waeren. Nur einige Stunden nachdem mein Vater so waghalsig die abgerutschte Stelle auf der Bergstrasse ueberquert hat, ist der gesamte Berg noch weiter abgestuerzt. Ich habe ja in meinem letzten Bericht geschrieben, dass sich sonst kaum jemand ueber diese Stelle gewagt hat, weil alles so unsicher war. Jetzt bin ich heilfroh, dass Mein Vater sich getraut  hat. Heute gibt es diese Strasse nicht mehr!

 Waeren wir nicht einfach weitergefahren, saessen wir jetzt in Riobamba fest. Und dort ist inzwischen alles total verstaubt, verdreckt und verrusst. Vorgestern ist naemlich der Vulkan Tungurahua ausgebrochen. So haeftig, wie schon ewig nicht mehr. Die Stadt Baños, von der aus wir den Vulkan fotografiert haben und die Seilbahn sind komplett unter Lava und Asche begraben. Viele kleine Staedte in der Naehe sind verschuettet oder zerstoert. Die Bauern sind am Ende, weil ihre Ernten zerstoert sind. Tiere und Menschen sind gestorben oder schwer verletzt.

 Schon als wir da waren, gab es erste Anzeichen dafuer, dass bald wieder Lava fliesst und viele Menschen und vor allem Touristen haben sich in Sicherheit gebracht. Aber die Einheimischen wollen oft ihre Haeuser und ihren Besitz nicht aufgeben und bleiben. Es ist hart, das sehen zu muessen!

 Gestern Abend haben sie in den Nachrichten noch immer von Lavastroemen und Russwolken berichtet, noch ist das Ganze nicht vorbei. Ich bin sehr froh, hier in Guayaquil zu sein, und zum Glueck sind auch alle anderen AFSer sicher in den Grossen Staedten Quito und Esmeraldas untergebracht. Allerdings ist es zur Zeit, wenn ich das richtig verstanden habe, nicht moeglich, zum Beispiel von Guayaquil nach Quito zu fliegen. Die Sicht ist durch Rauchwolken teilweise zu schlecht. Gut, dass ich eh noch ein paar Monate hier bin!

 Also dann, ich denke, ich habe euch genug Angst gemacht fuer heute! Macht euch bitte keine Sorgen. Es geht mir gut und ich bin hier sicher! Werde mich bald wieder mit erfreulicheren Berichten melden.  :-D

 Bis dahin macht es alle gut und schreibt mir ab und zu mal.

18.8.06 17:54
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mama (18.8.06 19:47)
Na, da bin ich aber froh, dass dein Pappa so mutig war!!!! Die Vorstellung, dass du da irgendwo in den Bergen festhängst, ist nicht gerade prickelnd...
Papa sagt, dass das hier wohl auch kurz durch die Nachrichten ging, ich habe aber nichts davon mitbekommen (zum Glück;-)) Lese zwar immer brav mein ZDF-Nachrichten-Telegramm, da haben sie aber nichts von einem Vulkanausbruch berichtet...
Ich hoffe sehr, dass außer Rauch- und Asche nichts weiter passiert ist, also dass keine Menschen zu Schaden gekommen sind!?!
Halt dich weiter tapfer, mein Schatz;-))
, Mama

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung